Nach schwierigen Verhandlungen: Guter Tarifabschluss im öffentlichen Dienst!

  • Foto: Kay Herschelmann

Dritte Verhandlungsrunde bringt gutes Ergebnis

Sicherung der Übernahme für Auszubildende, mehr Geld und mehr Urlaub – das sind in Kürze die Ergebnisse der Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst. Ein toller Tarifabschluss, nachdem die Arbeitgeber trotz heftiger Warnstreiks in den letzten beiden Wochen keinerlei Angebot vorgelegt hatten. Über die Annahme der Ergebnisse wird die Mitgliederbefragung nun bis 25. April 2014 abstimmen.

Die Verhandlungsparteien im öffentlichen Dienst haben eine Einigung erzielt. Dabei dürfen sich Auszubildende vor allem über eine verlängerte Übernahmegarantie freuen – diese haben wir gegen enormen Widerstand der Arbeitgeber durchgedrückt! Die Arbeitgeberseite hielt eine solche Regelung zunächst für überflüssig.

Nach zähem Ringen konnten wir dann eine Verlängerung der Übernahmegarantie aushandeln. Wie bisher ist es jetzt Aufgabe der Betriebs- und Personalräte und auch der Jugend- und Auszubildendenvertretungen in den Betrieben und Dienststellen, diese neue Regelung vor Ort durchzusetzen. Eure ver.di Jugend unterstützt euch dabei mit Rat und Tat, wendet euch einfach an eure regionalen Ansprechpartner_innen.

Der gestern erzielte Tarifabschluss für Bund und Kommunen bedeutet für Auszubildende aber nicht nur eine Verlängerung der Übernahmegarantie, sondern auch eine erneut überproportional erhöhte Ausbildungsvergütung. Sie erhalten rückwirkend zum 1. März 2014 zunächst 40 Euro mehr und ab 1. März 2015 weitere 20 Euro mehr.

Um einen höheren Urlaubsanspruch musste ebenfalls hart verhandelt werden: Bis kurz vor Schluss lehnten die Arbeitgeber hier jedes Zugeständnis ab. Zu guter Letzt konnten wir sie aber auch in diesem Punkt bewegen: Ab 2014 gibt es nun für alle Auszubildenden 28 Tage Urlaub. Sie bekommen also wie die meisten Beschäftigten zukünftig einen Tag mehr Urlaub pro Jahr. Zusätzlich werden ab sofort bei überbetrieblichen Ausbildungsmaßnahmen die Unterkunftskosten voll erstattet und höhere Zuschläge für ICE-Fahrten geleistet.

„Der Tarifabschluss ist mit insgesamt 60 Euro, 28 Tagen Urlaub und der Weiterführung der Übernahmeregelung aus Sicht der Jugend richtig gut“, sagt Timo Klein, Krankenpfleger aus Hessen und für die ver.di Jugend in der Bundestarifkommission. „Wir haben deutlich gemacht, dass die Jugend wichtig ist und das Ergebnis zeigt, dass wir ernst genommen werden.“

Dieses gute Ergebnis war nur möglich, weil Auszubildende und Beschäftigte in den letzten Wochen durch starke Aktionen Druck gemacht haben – in den Betrieben, in den Dienststellen und auf den Straßen!

Untere Lohngruppen profitieren am meisten
Auch für die übrigen Beschäftigten im öffentlichen Dienst gibt es gute Nachrichten: Ihre Gehälter steigen zu den gleichen Terminen wie bei den Auszubildenden um drei Prozent (mindestens um 90 Euro) bzw. um weitere 2,4 Prozent und ihr Urlaubsanspruch beträgt ab 2014 insgesamt 30 Tage.

Gerade für die Kolleginnen und Kollegen aus den unteren Entgeltgruppen sind die 90 Euro Mindestbetrag sehr wichtig – bedeuten sie doch teilweise über sieben Prozent mehr Lohn – und sind damit ein „klasse Tarifergebnis“, so Karola Fuchs aus der ver.di-Bundestarifkommission und Betriebsratsvorsitzende aus dem Klinikum Idar-Oberstein. Der Tarifabschluss gilt – bei Annahme durch die Mitglieder – bis 29. Februar 2016.

„Dieses Tarifergebnis liegt in der Spitzengruppe der diesjährigen Abschlüsse“, bekräftigt auch der ver.di-Vorsitzende Frank Bsirske. Das Volumen der Lohnerhöhung summiert sich im ersten Jahr auf 3,3 Prozent, da die 90 Euro Mindestbetrag die lineare Gehaltserhöhung von drei Prozent übertrifft – und zwar bis in mittlere Entgeltgruppen. „Durch den Mindestbetrag profitieren also vor allem untere und mittlere Entgeltgruppen von einer überdurchschnittlichen Reallohnsteigerung“, erklärt Bsirske weiter.

Abstimmung und weitere Infos
Bis voraussichtlich 25. April 2014 entscheidet nun die Mitgliederbefragung über die Annahme dieses Tarifabschlusses. Bedeutet: Jetzt seid ihr gefragt – beteiligt euch und sagt eure Meinung!

Bei Fragen zum Tarifergebnis oder zur Mitgliederabstimmung wendet ihr euch am besten direkt an eure Jugendsekretär_innen vor Ort oder schickt uns eine E-Mail an jugend@verdi.de.

Informationen der Gesamtorganisation zur Tarifrunde findet ihr auf der ver.di-Website.

Alle Infos zur dritten Verhandlungsrunde gibt es außerdem in unserer Tarifinfo Jugend Nummer 5, hier als PDF zum Download.